N3XTCODER

#Peace4Europe Event Terms & Conditions

Teilnahmebedingungen zur #Peace4Europe Initiative

1. Geltungsbereich

  1. Die nachfolgenden Veranstaltungsbedingungen gelten für die #Peace4Europe Initiative. Die Nextcoder Softwareentwicklungs GmbH (nachfolgend auch „N3XTCODER“ oder „Veranstalter“ genannt) sowie weitere Partner (nachfolgend auch „Organisationspartner“ genannt) gestattet den Teilnehmenden der #Peace4Europe Initiative die Teilnahme zu den nachfolgenden Veranstaltungsbedingungen.
  2. Eine Teilnahme kann nur bei ausdrücklicher Zustimmung zu diesen Bedingungen erfolgen – mit der Einreichung einer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Veranstaltungsbedingungen akzeptieren.
  3. Bei Veranstaltungen, die nicht online, sondern in Präsenz stattfinden, gelten zusätzlich zu diesen Veranstaltungsbedingungen die jeweils am Ort der Veranstaltung geltenden Sicherheitsrichtlinien und die jeweilige Hausordnung
  4. Die Vertragssprache ist deutsch.

2. Vertragsgegenstand

  1. Gegenstand dieser Veranstaltungsbedingungen ist die Teilnahme an einer Veranstaltung durch die:den Teilnehmenden, die Durchführung der Veranstaltung sowie die Erbringung etwaiger veranstaltungsbegleitender Dienstleistungen durch den Veranstalter oder die Organisationspartner.
  2. Inhalt, Ablauf und sonstige Angaben zu einer Veranstaltung ergeben sich aus der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung.

3. Bewerbung, Vertragsschluss und Teilnahme

  1. Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen, die in dem Land, in dem sie ihren gewöhnlichen Wohnsitz haben, volljährig sind. Minderjährige benötigen für die Teilnahme die Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter:innen. Die Zustimmung ist dem Veranstalter im Rahmen des Bewerbungsverfahren nachzuweisen.
  2. Für die Teilnahme sind eine gültige E-Mail-Adresse und der erfolgreiche Abschluss des Bewerbungsverfahrens (auch Registrierungs-, bzw. Anmeldeverfahren genannt) auf der Seite www.n3xtcoder.org, www.typeform.com bzw. app.peace4europe.org erforderlich. 
  3. Für eine Teilnahme müssen Teilnehmende während des Bewerbungsverfahrens die Veranstaltungsbedingungen sowie die Datenschutzbedingungen durch aktives Setzen eines Häkchens akzeptieren sowie dem Verhaltenskodex zustimmen.
  4. Soweit nicht anders geregelt, gibt die:der Teilnehmende mit dem Abschluss des Bewerbungsverfahrens ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines unentgeltlichen Teilnahme- und Nutzungsvertrages mit dem Veranstalter und den Organisationspartnern ab. 
  5. Ein Vertrag über die Teilnahme kommt mit der Annahme dieses Angebotes durch den Veranstalter zu Stande. Die Annahme erfolgt durch eine Anmeldebestätigung, die per E-Mail oder Post zugesendet wird.
  6. Bei einer Online-Anmeldung erhält die:der Teilnehmende ggf. eine automatisierte Bestätigung per E-Mail, dass ihre:seine Anmeldung eingegangen ist. Diese E-Mail stellt noch keine Annahme im Sinne des vorherigen Absatzes dar.
  7. Der Veranstalter und die Organisationspartner behalten sich das Recht vor, nur eine Teilmenge aller eingereichten Bewerbungen zu berücksichtigen. 
  8. Die Teilnehmenden erklären sich einverstanden von dem Veranstalter aufgrund ihrer im Bewerbungsprozess freiwillig angegebenen Fähigkeiten sowie ihrer Themenauswahl einem der Initiativen-Teams zugeordnet zu werden. Der Veranstalter ist bemüht, alle Teilnehmenden einem Team zu vermitteln, um an der Initiative teilzunehmen, kann jedoch keine Garantien oder Verantwortung für die erfolgreiche Zusammenarbeit, insbesondere fachlicher oder persönlicher Natur, für zusammengesetzten Teams übernehmen. Die Aufnahme von neuen Teammitgliedern liegt allein in der Verantwortung des jeweiligen Teams.
  9. Etwaige weitere Modalitäten und Kriterien für die Teilnahme an der Initiative werden den Teilnehmenden vor Beginn des Events bekannt gegeben. 

4. Teilnahmegebühr und Aufwendungen

  1. Für die Teilnahme an der Initiative muss keine Teilnahmegebühr gezahlt oder ein Produkt käuflich erworben werden.
  2. Die Kosten und Aufwendungen der Teilnehmenden im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Initiative sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. Der Veranstalter und die Organisationspartner entschädigen die Teilnehmenden nicht für Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Initiative entstehen.

5. Beschreibung der Initiative

  1. Inhalt, Ablauf und sonstige Angaben zu der Initiative ergeben sich aus der jeweiligen Initiativenbeschreibung des Veranstalters und der Organisationspartner.
  2. Änderungen im Programmablauf und/oder inhaltliche Programmänderungen aus wichtigem Grund bleiben vorbehalten. Der Veranstalter und die Organisationspartner bemühen sich, Änderungen rechtzeitig per E-Mail, auf der entsprechenden offiziellen Webseite oder anderen offiziellen Kanälen zu der Veranstaltung mitzuteilen.

6. Veranstaltungsausfall und Änderungen

  1. Der Veranstalter behält sich vor, die Initiative räumlich und/oder zeitlich zu verlegen oder abzusagen (z.B. bei Nichterreichen der Mindestteilnahmeanzahl). Weiterhin kann aufgrund unerwarteter Umstände ein Wechsel von Moderator:innen, Referent:innen, Jury-Mitgliedern oder eine Änderung des Veranstaltungsablaufs notwendig werden. 
  2. Der Veranstalter hat das Recht, aus Gründen höherer Gewalt oder Covid-19-/Corona- bedingt die Initiative ohne Fristeinhaltung abzusagen. In diesem Falle entfallen alle Verpflichtungen des Veranstalters, der Organisationspartner und der Teilnehmenden. Bereits mit Blick auf die Teilnahme an der Initiative getätigte Aufwendungen werden nicht ersetzt.

7. Beiträge der Teilnehmenden

  1. Es steht den Teilnehmenden frei, im Rahmen der Initiative eingebrachte Arbeiten und Ideen anderer Teilnehmenden (Neuentwicklungen oder bereits bestehende Entwicklungen, z.B. Apps, Produkte, Dienstleistungen) auf eigene Verantwortung zu nutzen. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung dafür, dass die Nutzung ohne Rechtsverstoß (einschließlich Rechter Dritter) erfolgen kann.
  2. Der Veranstalter und die Organisationspartner behalten sich das Recht vor, die Ergebnisse des Events für ihre Öffentlichkeitsarbeit zu verwenden. Alle Beiträge der Teilnehmenden erfolgen freiwillig und unter Verzicht auf jeglichen Anspruch auf Vergütung. Die Teilnehmenden haben keinen Anspruch auf die Umsetzung oder Veröffentlichung ihres Beitrags.8. Rechteeinräumung

8. Rechteeinräumung

  1. Mit Blick auf den Sinn und Zweck der Initiative, gemeinsam innovative Ideen, Umsetzungsvorschläge oder Lösungsansätze zugunsten des Allgemeinwohls zu entwickeln, verpflichten sich die Teilnehmenden mit ihrer Teilnahme an der Initiative, den von ihnen im Rahmen der Initiative geschriebenen Softwarecode als Open Source Software unter der MIT-Lizenz (opensource.org/licenses/mit-license.php) oder einer ähnlichen Open Source Lizenz der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. . Ein Vergütungsanspruch der Teilnehmenden für den im Rahmen der Initiative entwickelten Softwarecode („Initiativensoftwarecode”) ist ausgeschlossen.
  2. Die Rechte der Teilnehmenden an nicht im Rahmen der Initiative geschriebenen Softwarecode bleiben unberührt, auch wenn sie den von ihnen entwickelten Softwarecode im Rahmen des Programms einbringen und/oder anderen Teilnehmenden zur Verfügung stellen („eigener Softwarecode”). Bei der Verbindung von eigenem Softwarecode und Initiativensoftwarecode erfasst die Verpflichtung zur Bereitstellung des Softwarecodes als Open Source nur den Initiativensoftwarecode. 
  3. Der Veranstalter und die Organisationspartner dürfen den Initiativensoftwarecode sowie sämtliche anderen Arbeitsergebnisse im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit nutzen. 
  4. Die Teilnehmenden sind berechtigt, als Teil ihres Beitrages auch Inhalte Dritter (z.B. Softwarecode, Bilder) zu verwenden, sofern diese ebenfalls unter einer Open Source Lizenz stehen oder unter einer solchen verbreitet werden dürfen. Die Teilnehmenden stellen den Veranstalter und die Organisationspartner von jeglicher Haftung für unrechtmäßiges Nutzen etwaiger Rechte Dritter frei.
  5. Die Teilnehmenden garantieren, dass sie für alle zur Verfügung gestellten eigenen Inhalte (Softwarecode, Texte, Bilder, Materialien, Konzepte, etc.) über uneingeschränkte Rechte verfügen bzw. sie nach 9.4 verbreiten dürfen. Eine (Vorab-)Kontrolle der von den Teilnehmenden eingebrachten Inhalte durch den Veranstalter und die Organisationspartner findet nicht statt, so dass sie keine Verantwortung für Form, Richtigkeit, Angemessenheit und Qualität solcher Inhalte übernimmt. Vorsorglich stellen die Teilnehmenden den Veranstalter und die Organisationspartner von etwaigen Ansprüchen Dritter frei.

10. Weitere Pflichten der Teilnehmenden

  1. Mit dem Einreichen eines Beitrags während der Initiative garantieren die Teilnehmenden, dass der Beitrag keine Urheberrechte Dritter verletzt, die Teilnehmenden über alle Genehmigungen, Rechte und Lizenzen verfügen, die für die Einreichung des Beitrags in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen erforderlich sind, der Beitrag keinen schädlichen, bösartigen oder betrügerischen Code enthält, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bots, Backdoors, Trojaner, Worms und andere schädlichen oder schadhaften Codes, Dateien, Skripte, Agents oder Programme, die darauf abzielen, ein System, Daten oder persönliche Informationen zu beschädigen, nachteilig zu beeinträchtigen, heimlich abzufangen oder zu enteignen, der Beitrag keinen Code von Dritten oder öffentlich zugänglichem Code enthält, der Lizenzbedingungen unterliegt, die die Lizenzierung des Produkts oder eines davon abgeleiteten Werke an Dritte oder die öffentliche Zugänglichmachung des Produkts oder eines davon abgeleiteten Werke erfordern.
  2. Es ist den Teilnehmenden zudem im Rahmen der Initiative untersagt,\ \ (a) Wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen und/oder zu fördern;\ \ (b) Pornografische oder gegen Jugendschutzgesetze verstoßende Inhalte zu bewerben, anzubieten oder zu verbreiten;\ \ (c) Die Webseiten der Veranstalter und Organisationspartner durch den Einsatz von „robot-”, „spider-” oder „offline-reader“ oder sonstiger Schadsoftware zweckentfremdet zu verwenden;\ \ (d) Inhalte zu verbreiten, die urheberrechtlich geschützt sind, es sei denn, der:die Teilnehmende hat die Rechte daran oder die erforderlichen Zustimmungen;\ \ (e) Anstößige, rassistische oder sonst rechtswidrige Inhalte oder Informationen zu verbreiten, einschließlich beleidigender oder verleumderischer Inhalte, unabhängig davon, ob diese Inhalte andere Teilnehmende, das Programm, dritte Personen oder Institutionen betreffen;\ \ (f) Fotos mit diffamierenden, anstößigen, rassistischen oder sonst rechts- oder sittenwidrigen Inhalten zu verbreiten;\ \ (g) Nachrichten abzufangen oder zu versuchen, sie abzufangen;\ \ (h) Werbung zu betreiben;\ \ (i) Nachrichten, die einem gewerblichen Zweck dienen, zu versenden;\ \ (j) Andere Teilnehmende zu bedrohen, unzumutbar zu belästigen (insbesondere durch Spam) oder die Rechte (einschließlich Persönlichkeitsrechte) Dritter zu verletzen;\ \ (k) Temporäre E-Mail-Adressen von sog. 10-Minute-Mail-Diensten zu verwenden;\ \ (l) Daten anderer Teilnehmender ohne der Einwilligung zu nutzen, zu veröffentlichen oder sonst weiterzugeben.
  3. Ein Verstoß gegen die vorgenannten Pflichten (Absätze 1 und 2) führt zum Ausschluss des:der Teilnehmenden. Etwaige sonstige Ansprüche aufgrund des zum Ausschluss führenden Verhaltens bleiben unberührt.

11. Verfügbarkeit

  1. Der Veranstalter und die Organisationspartner übernehmen keine Garantie für die jederzeitige Verfügbarkeit des Angebots. Sie bemühen sich jedoch, die Internetseite(n) zur Initiative und das Gesamtangebot möglichst unterbrechungsfrei zur Nutzung bereitzustellen. 
  2. Der Veranstalter und die Organisationspartner übernehmen keine Haftung für etwaige, etwa technisch bedingte Ausfallzeiten. Sie behalten sich zudem vor, den Betrieb der Internetseite, der Veranstaltungsseite, des Streams und das Gesamtprogramm in Teilen oder insgesamt einzustellen und zu beenden.

12. Haftung

  1. Die Haftung von dem Veranstalter und der Organisationspartner ist ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des:der Teilnehmenden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von dem Veranstalter und den Organisationspartnern, seiner gesetzlichen Vertreter:innen oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haften der Veranstalter und die Organisationspartner nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Beraters aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
  2. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von dem Veranstalter und der Organisationspartner, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
  3. Der Veranstalter und die Organisationspartner übernehmen keine Verantwortung für Streitigkeiten zwischen dem Teilnehmenden und ihrem:seinem Arbeitgeber, die sich aus der Teilnahme an der Initiative ergeben oder damit in Zusammenhang stehen.
  4. Der Veranstalter und die Organisationspartner lehnen jede Haftung für Schäden ab, die zu irgendeinem Zeitpunkt vor, während oder nach der Veranstaltung direkt oder indirekt aus der Anmeldung, Installation oder Nutzung von Software Dritter resultieren, auf die man sich zur Ermöglichung der Initiative verlässt.
  5. Der Veranstalter und die Organisationspartner übernehmen keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der von Dritten in den Veranstaltungsunterlagen gemachten Angaben und Inhalte. Insbesondere übernimmt der Veranstalter keine Haftung für Schäden, die aus der Anwendung oder Weitergabe des im Rahmen der Veranstaltung Erlernten und/oder Vermittelten entstanden sind.

13. Datenschutz

  1. Der Veranstalter und die Organisationspartner sind dem Datenschutz und dem Schutz persönlicher Daten verpflichtet. Der Veranstalter nutzt personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung und Teilnahme an der Initiative erhoben werden unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Weitere Informationen insbesondere zu Zwecken und Umfang der Verarbeitung, sowie den Betroffenenrechten finden sich in den Datenschutzbedingungen des Veranstalters, auf die jeweils bei der Anmeldung zur Initiative hingewiesen werden und welche mit dem aktiven Setzens eines Häkchens akzeptiert werden.
  2. Durch die Angabe der E-Mail-Adresse während des Bewerbungsverfahrens erklären Teilnehmende sich damit einverstanden, dass der Veranstalter und seine Veranstaltungspartner ihnen veranstaltungsbezogene Informationen zuschicken darf. Eine gültige E-Mail-Adresse ist für alle Anmeldungen erforderlich.
  3. Der Veranstalter kann personenbezogenen Daten der Teilnehmenden (beispielsweise Namen oder E-Mail Adressen, die zur ordnungsgemäßen Durchführung der Veranstaltung relevant sind) an dritte Dienstleister (beispielsweise Organisationspartner, Moderator:innen oder Facilitators) weitergeben, die vom Veranstalter zur Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltung beauftragt wurden. Falls sich diese kooperierenden Dienstleister außerhalb der Europäischen Union befinden, findet ein internationaler Datentransfer statt. Die Daten, die Teilnehmende bei der Bewerbung zum oder der Teilnahme an der Initiative angeben, können an diese Dienstleiser weitergegeben werden, und die Behandlung dieser Informationen unterliegt, falls vorhanden, den Datenschutzrichtlinien dieser Dienstleister. Das Prinzip der Datensparsamkeit wird verfolgt. Alle kooperierenden Dienstleister werden in jedem Fall darauf hingewiesen, die Daten auf einem gleichen oder ähnlichen Datenschutzniveau wie dem der Europäischen Union zu behandeln.
  4. Teilnehmende haben das Recht, auf ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, diese zu berichtigen, zu löschen und Widerspruch einzulegen. Dieses Recht können sie ausüben, indem sie dem Veranstalter unter [email protected] kontaktieren oder ihm an Nextcoder Softwareentwicklungs GmbH, Skalitzer Straße 85/86, 10997 Berlin schreiben.

14. Veröffentlichungen, Bild-, Video- oder Tonaufnahmen

  1. Der Veranstalter und die Organisationspartner können während der Initiative Bild- und/ oder Tonaufnahmen (z.B. Fotografien oder Videos) zum Zwecke der Dokumentation, zur begleitenden und nachträglichen Berichterstattung, zur Nachbewerbung einer Veranstaltung sowie zur Ankündigung zukünftiger Veranstaltungen anfertigen und nutzen. Die genauen Verwendungszwecke werden in der Einverständniserklärung Bildrechte näher erläutert.
  2. Teilnehmende können der Einverständniserklärung im Bewerbungsprozess durch aktives Nichtsetzen eines Häkchens im Anmeldeprozess widersprechen. Die Teilnehmenden sind des weiteren angehalten, unmittelbar vor einer sich ankündigenden Aufnahme auf den von ihnen getätigten Widerspruch hinzuweisen, und gegebenenfalls den Klarnamen zu pseudonymisieren oder die Aufnahmemöglichkeit durch Abschalten ihrer eigenen technischen Austattung (z.B. Webcam) zu unterbinden.
  3. Der Veranstalter sowie die Organisationspartner werden darauf achten, dass Persönlichkeitsrechte einer:eines Teilnehmenden bei der Nutzung und Verwertung von Bild- und/ oder Tonaufnahmen nicht verletzt werden.
  4. Teilnehmenden ist die Anfertigung und Nutzung von Bild- und/ oder Tonaufnahmen nur für private Zwecke gestattet. Jede gewerbliche Nutzung des Bild- und/ oder Tonmaterials ist den Teilnehmenden nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Veranstalters gestattet. Der Veranstalter sowie die Organisationspartner haften nicht für eine Zuwiderhandlung von Teilnehmenden gegen diese Vorgabe.

15. Verhaltenskodex

  1. Die Veranstalter und Organisationspartner sind daran interessiert, ein integratives, einladendes Umfeld zu schaffen. Dazu gehört, dass sich alle Teilnehmenden mit Respekt behandeln.
  2. Eine Teilnahme an der Initiative ist ausschließlich nur mit einer Zustimmung zum Verhaltenskodex des Veranstalters möglich. Mit der Einreichung einer Bewerbung wird der Verhaltenskodex akzeptiert.
  3. Der Veranstalter und die Organisationspartner halten sich vor, nach eigenem Ermessen, Teilnehmende bei einem Verstoß von der Initiative auszuschließen.

16. Verschiedenes

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  2. Das UN-Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) findet keine Anwendung. 
  3. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit und Durchführbarkeit der übrigen Bestimmungen dieser Bedingungen nicht.

Terms and Conditions for the #Peace4Europe Initiative

1. Scope

The following event conditions apply to the #Peace4Europe Initiative. The Nextcoder Softwareentwicklungs GmbH (hereinafter also called "N3XTCODER" or "Organizer") as well as partners (hereinafter also called "Partner Organizations") allow participants of the #Peace4Europe Initiative to participate under the following conditions.

Participation can only take place if you clearly express consent to these conditions - by submitting an application/registration you confirm that you accept the conditions.

In the case of events that do not take place online, but in person, the security guidelines and house rules applicable at the location of the event apply in addition to these event conditions.

2. The Contract

The Subject matter of these conditions is the participation in an event by: the participants, the implementation of the event and the provision of any event-related services by the Organizer or the Partner Organizations.The content, procedure and other information about an event can be found in the respective event description.

3. Application, the conclusion of contract and eligibility to participate

All persons who are of legal age in the country in which they have their habitual residence can participate. Minors require the consent of their legal representative to participate. Evidence of approval must be provided to the Organizer in the course of the application process.

To participate, a valid email address and successful completion of the application process (also known as the registration or login process) on the www.n3xtcoder.org website, www.typeform.com or app.peace4europe.org is required.

To participate, participants must agree to the event conditions and the data protection conditions by actively ticking the box to accept and agree to the code of conduct.

Unless otherwise agreed on, the participant submits a binding offer to conclude a free participation and usage contract with the Organizer and the Partner Organizations upon completion of the application process.

A cotract for participation comes into being with the acceptance of this offer by the Organizer. The acceptance takes place through a registration confirmation, which is sent by e-mail or post.

When registering online, the participant may receive an automated confirmation by e-mail that their registration has been received. This e-mail does not yet represent an acceptance within the meaning of the previous paragraph.

The Organizer and the Partner Organizations reserve the right to consider only a subset of all submitted applications.

The participants agree to be assigned by the Organizer to one of the initiative teams/projects on the basis of their skills voluntarily indicated in the application process and their choice of topics. The Organizer endeavors for all participants to be assigned a team in order to take part in the initiative, but cannot assume any guarantees or responsibility for the successful cooperation for the teams,  in particular in terms of professional or personal fit. The teams are solely responsible for the acceptance of new team members.  

Any further modalities and criteria for participating in the initiative will be announced to the participants before the start of the event.

4. Participation fee and expenses

To participate in the initiative, no entry fee has to be paid or a product has to be purchased.

The costs and expenses of the participants in connection with participation in the initiative will be covered by the participants themselves. The Organizer and the Partner Organizations will not reimburse the participants for expenses incurred in connection with participating in the initiative.

5. The Initiative

The description, content, procedure and other information regarding the initiative can be found in the respective description of the Organizer and the Partner Organizations.

We reserve the right to make changes to the program schedule and/or to change the content of the program for an important reason. The Organizer and the Partner Organizations endeavor to notify changes in good time by e mail, on the relevant official website or other official channels for the event.

6. Cancellations and changes

The Organizer reserves the right to end, postpone or cancel the initiative in terms of location and/or time (e.g. if the minimum number of participants is not reached). Furthermore, due to unexpected circumstances, a change of moderators, speakers, jury members or a change in the course of the event may be necessary.

The Organizer has the right to cancel the initiative without observing a deadline for reasons of force majeure or Covid-19 / Corona. In this case, all obligations of the Organizer, the Partner Organizations and the participants do not apply. Expenses already made with a view to participating in the event will not be reimbursed.

7. Contributions of the participants

Participants are, at their own responsibility, free to use and take advantage of the ideas and work results that have been created by other participants during the initiative such as new or already existing creations and developed features, e.g. apps, products and services. The Organizer assumes no liability for the fact that the use can take place without violation of the law (including third party rights).

The Organizer and the Partner Organizations reserve the right to use the results of the initiative for their public relations work. All contributions by the participants are voluntary and participants waive any claim to remuneration. The participants have no right to have their contributions implemented or published.

8. Granting of rights

As the purpose of the initiative is to jointly develop innovative ideas, implement proposals or approaches for the benefit of the common good,  by participating in the initiative, participants agree to make available to the general public the software code they wrote during the initiative as open-source software under the MIT license (opensource.org/licenses/mit-license.php) or a similar open source license. Participants are not entitled to remuneration for the software code developed in the context of the initiative (software code “initiative”).

The rights of the participants to software code not written within the framework of the initiative remain unaffected, even if they bring in the software code they have developed within the framework of the program and/or make it available to other participants (“own software code”). When combining your own software code and initiative software code, the obligation to provide the software code as open-source only includes the initiative software code.  

The Organizer and the Partner Organizations may use the initiative software code and all other work results in the context of their public relations work.

Participants are entitled to use third-party content (e.g. software code, images) as part of their contribution, provided that this content is also licensed under an open source license or may be distributed under such a license. The participants release the Organizer and the Partner Organizations from any liability for unlawful use of any third-party rights.

The participants guarantee that they have unrestricted rights for all content made available (software code, texts, images, materials, concepts, etc.) and/or may distribute them in accordance with 9.4. The Organizer and the Partner Organizations do not advance check (also not in advance) the content brought in by participants, so that they do not assume any responsibility for the form, correctness, appropriateness and quality of such content. As a precaution, the participants release the Organizer and the Partner Organizations from any claims by third parties.

9. Further obligations of the participants

By submitting a contribution during the initiative, the participants guarantee that the contribution does not infringe any third-party copyrights; the participants have all permissions, rights and licenses required for the submission of the contribution in accordance with these terms and conditions; the contribution does not contain any malicious, damaging or fraudulent code, including but not limited to bots, backdoors, trojans, worms, and other harmful or malicious code, files, scripts, agents, or programs that aim to target a system, data, or personal information damage, adversely affect, surreptitiously intercept or expropriate; it does not contain any third-party code or publicly available code that is subject to licensing terms that permit the licensing of the product or any derivative work thereof to any third party or the making available to the public of the product or the works derived therefrom require it.

The participants are also prohibited during the initiative from

(a) making or supporting Anti-competitive actions;

(b) Promoting, offering or distributing pornographic content or content that violates youth protection laws;

(c) Using the websites of the Organizers and Partner Organizations for purposes other than those intended by using “robots”, “spider” or “offline readers” or other malware;

 (d) Distributing the content that is protected by copyright, unless: the participant has the rights to it or the necessary consents;

(e) Distributing offensive, racist or otherwise illegal content or information, including offensive or defamatory content, regardless of whether this content relates to other participants, the program, third parties or institutions;

(f) Distributing photos with defamatory, offensive, racist or otherwise illegal or immoral content;

(g) Intercepting or attempting to intercept messages;

(h) Advertising;

 (i) Sending messages that serve a commercial purpose;

(j) Threatening other participants, harassing them unreasonably (especially through spam) or violating the rights (including personal rights) of third parties;

(k) Using temporary e-mail addresses from so-called 10-minute mail services;

 (l) Using, publishing data of other participants or otherwise pass it on without their consent;

A violation of the aforementioned obligations (paragraphs 1 and 2) leads to the exclusion of the participant. Any other claims based on the behavior leading to exclusion remain unaffected.

  1. Availability

The Organizer and the Partner Organizations do not guarantee the availability of the offer at any time. However, they endeavor to make the website (s) for the initiative and the entire offer available for use as uninterrupted as possible.

The Organizer and the Partner Organizations assume no liability for any technical downtime. They also reserve the right to cease and terminate the operation of the website, the event page, the stream and the entire program in parts or in total.

11. Liability

Liability on the part of the Organizer and the Partner Organizations is excluded. Excluded from this are claims for damages of the participant from injury to life, limb, health or from the breach of essential contractual obligations (cardinal obligations) as well as liability for other damage resulting from an intentional or grossly negligent breach of duty by the Organizer and the Partner Organizations, its legal representative or internal or vicarious agents. Essential contractual obligations are those whose fulfillment is necessary to achieve the objective of the contract. In the case of a breach of essential contractual obligations, the event Organizer and the Partner Organizations are only liable for typical, foreseeable damage if this was caused simply by negligence unless the consultant claims compensation for damage to life, limb or health.

The above limitations of liability also apply in favor of the legal representatives and vicarious agents of the Organizer and the Partner Organizations, if claims are asserted directly against them. The provisions of the Product Liability Act remain unaffected.

The Organizer and the Partner Organizations assume no responsibility for disputes between the participant and their employer, which arise from the participation in the initiative or are related to it.

The Organizer and the Partner Organizations decline any liability for damage resulting directly or indirectly at any point in time before, during or after the event from the registration, installation or use of third-party software on which one relies to make the initiative possible.

The Organizer and the Partner Organizations assume no liability for the topicality, correctness and completeness of the information and content provided by third parties in the event documents. In particular, the Organizer assumes no liability for damage resulting from the use or passing on of what was learned and/or conveyed during the event.

12. Data protection

The Organizer and the Partner Organizations are committed to data protection and the protection of personal data. The Organizer uses personal data that is collected in connection with the application and participation in the initiative in compliance with the applicable data protection regulations. Further information, in particular on the purposes and scope of processing, as well as the rights of the data subjects, can be found in the data protection conditions of the Organizer, which are referred to when registering for the event and which are accepted by actively ticking the box.

Participants agree that the related Organizer and its Partner Organizations may send them event information by e-mail during the application process. A valid e-mail address is required for all registrations.

The Organizer can collect personal data from the participants (for example names or e-mail addresses that are relevant to the proper implementation of the event) to third-party service providers (e.g. Partner Organizations, moderators or facilitators) who have been commissioned by the Organizer to support the implementation of the event. If these cooperating service providers are located outside the European Union, an international data transfer takes place. The data that participants provide when applying for or participating in the initiative can be passed on to these service providers, and the treatment of this information, if available, is subject to the data protection guidelines of these service providers. The principle of the data economy is followed. All cooperating service providers are advised in any case to treat the data on the same or similar level of data protection as that of the European Union.

Participants have the right to access their personal data, to correct it, to delete it and to object. You can exercise this right by contacting the Organizer at [email protected] or by writing to Nextcoder Softwareentwicklungs GmbH, Skalitzer Straße 85/86, 10997 Berlin.

13. Publications, Image, video or sound recordings

The Organizer and the Partner Organizations can make image and/or sound recordings (e.g. photographs or videos) during the initiative for the purpose of documentation, for accompanying and subsequent reporting, for re-applying for an event and for announcing future events to use. The exact purposes of use are explained in more detail in the stated declaration of consent image rights.

Participants can object to the declaration of consent in the application process by actively not checking the box in the registration process. The participants are also required to point out the objection they have made immediately before the announcement of a recording and, if necessary, to pseudonymise their real name, or prevent the recording by switching off their own technical equipment (e.g. webcam).

The Organizer and the Partner Organizations will ensure that the personal rights of a participant are not violated when using and exploiting image and/or sound recordings.

Participants are only permitted to make and use of image and/or sound recordings for private purposes. Any commercial use of the image and/or sound material is only permitted to the participants with the prior written consent of the Organizer. The Organizer and the Partner Organizations are not liable for any violation by participants of this requirement.

14. Code of Conduct

The Organizers and Partner Organizations are interested in creating an inclusive, welcoming environment. This means that all participants treat each other with respect.

Participation in the initiative is only possible with consent to the code of conduct of the Organizer. By submitting an application, the code of conduct is accepted.

The Organizer and the Partner Organizations reserve the right, and at their own discretion, to exclude participants from the initiative in the event of a violation.

15. Miscellaneous

The law of the Federal Republic of Germany applies.The UN Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG) does not apply.

Should one or more provisions of these conditions be or become ineffective or unenforceable, this shall not affect the effectiveness and feasibility of the remaining provisions of these conditions.